Webplayer
 
Wunsch/Gruß
Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)

Boardsuche
Board durchsuchen:

Links
zur Linkliste
- Anime
- Festivals und Events
- Games
- Root
- Sonstiges
Staff only
Ihnen fehlen die Rechte um diese Funktion zu nutzen oder Sie sind nicht angemeldet.

UR-Radio » UR-Radio » Live on Stage - Ich war dabei! » Summer Breeze 08 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Summer Breeze 08
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
STARGATEfan01 STARGATEfan01 ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-816.jpg

Dabei seit: 13.11.2006
Beiträge: 25
Gästebuch: aktiviert
Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 114.336
Nächster Level: 125.609

11.273 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Summer Breeze 08       Zum Anfang der Seite springen

moinsen großes Grinsen
Nun, das Summer Breeze war wirklich wunderbar...

92 Tage vor Beginn stand es endlich fest, wir 3 werden dort sein.
Die Vorfreude war abartig, nur mit der Aufsichtsperson haperte es noch eine Weile.
Aber schließlich konnte einer der beiden Jungs bestätigen, dass sein 18 jähriger Kumpel dort sein würde, ich kannte ihn zwar nicht (und normalerweiße war keiner der beiden äußerst zuverlässig), aber naja^^
Am Tag der Abreise, Mittwoch den 13. August, warch ein wenig aufgeregt, und so früh (5Uhr!) warch ewig nicht mehr aufgestanden. Den Koffer gepackt, zum größten Teil mit allerhand zu mampfen, frisch geduscht, eine schlaflose Nacht hinter mir und mit einem 5 Personen Baden-Württemberg Ticket in der Tasche machte ich mich vom Bahnhof Oberkirch mit dem Zug 6:42 Uhr gen Calw auf, ich musste die beiden dort abholen.
Schon auf dem Weg dorthin, auf dem Weg nach Karlsruhe, sah ich die ersten "Breeze Reisenden" im Zug sitzen. Eine Frau, die neben mir saß, erzählte mir von ihrer Arbeit und erklärte mir die Sache mit Russland und Georgien, sehr freundlich Zunge raus
Als ich in Karlsruhe Umstieg schlossen sich die 3 Breeze-Reisenden mir an (hehe großes Grinsen )
Eine Station vor Pforzheim schimpfte der Schaffner mit mir, weil, wie ich erfuhr (he, als langschläfer weiß man das nicht Augenzwinkern ) das BW Ticket an Wochentagen erst ab 9 Uhr gültig ist - ich sollte an der nächsten Station raus. Das gute: die nächste Station war Pforzheim, wo ich ohnehin raus wäre.. und bis dort der Zug abfuhr, war eh schon 9.^^
In Calw angekommen warteten die beiden bereits auf mich, muhahah, sehr erfreulich Freude
Nja, nach einer lustigen Zugfahrt, bei der wir unterwegs ein weiteres mal rausgeschmissen wurde, weil das verfluchte Ticket in ICs nicht gilt (als würds nen Unterschied machen, ob wir diesen, oder den nächsten Zug nähmen ;P)
und bei der wir einen netten Kerl, der alleine dorthin, fuhr weil sein Kumpel kurzzeitig abgesagt hatte, trafen und zusammen weiterfuhren, stiegen wir in Dombühl aus um dort einen Bus zu nehmen..
Nur leider passten von den anwesenden Breeze Reisenden nicht alle in diesen Bus hinein, der Fahrer versprach einen zweiten zu schicken.
Nun warteten wir also zirca zu zwanzigst am Busbahnhof dieses kleinen Kaffes.
Er kam und kam einfach nicht, nachdem nicht einmal der reguläre Bus erschien (und wir meinten zu Anfang noch dass der ziemlich spät wäre)
riefen ein paar ein Taxi für 20, für 50€ würde der uns alle nach Dinkelsbühl bringen. Es kam, es war ein 7 Leute Taxi.
Nachdem das Geld zurückverteilt wurde fuhren die 3 die es gerufen hatten damit, der freundliche Fahrer versprach zurückzukommen.. so in einer dreiviertelstunde wenn alles glatt liefe. Während wir warteten und warteten fuhr ein Bus an der in ein Kaff eine Station weiter fuhr.. nun, einige stiegen ein.
Nur wir 4 (die beiden Jungs, ich und der Kerl von aufem Weg), 2 lustige Zeitgenossen und ein großer netter Mantelkerl (mit dem ich bereits Bekanntschaft gemacht hatte als er mit einer Mutter die etwas abseits auf einer Bank mit ihren Kindern saß geredet und sie bezüglich Metal aufklärte als ich hinzustieß.. O-Ton: Wenn ihr so nett seid, warum tragt ihr dann alle so abschreckende schwarze Sachen? ähh, gute Frage eigentlich.. schwarz macht schlank?) hatte blieben übrig und machten es uns an nem Tisch mit 2 Bänken der zwischen ein paar Bäumen da herumstand gemütlich mit Keksen und Bier (dass der ganze Vorrat aus dem Schlecker in Dombühl war,... wahrscheinlich hat der Laden damit seinen Jahresumsatz gemacht).
Als die Hoffnung auf das Taxi allmählich schwand, rief einer nochmal an.. die Überraschung, jeden Moment müsste es da sein - und tatsächlich, kaum aufgelegt kam es freudig wilkommen geheißen um die Ecke. Nach über 5 Stunden Wartezeit
konnte es endlich weitergehn, im Radio hieß es schon in allen Zufahrten nach Dinkelsbühl wäre Stau - wegen summerbreeze. Aber der Fahrer kannte sich aus und konnte geschickt umfahren.
Als die Zentrale anrief und fragte ob die Leute aus Dombühl raus wären, und der Fahrer meinte einige wären das Kaff weiter und würden wahrscheinlich feststecken die abgeholt werden sollten, Erkennungszeichen: schwarze Kleidung, war die gute Laune endgültig wiederhergestellt.
Auf der Zielgeraden konnten wir einfach auf der 2. Spur überholen, schließlich mussten wir mit dem Taxi nicht auf den Campingplatz.
Ticket gegen Bändchen getauscht, durch die Kontrolle auf dem Campingplatz machten wir erstmal Halt. Einer meiner Jungs war so dermaßen aufgeregt, dass er freudig allen Vorbeilaufenden hallo sagte und ihnen erklärte wie sehr er sich freue sie hier zu sehn.. als er einem Polizisten sagte er freue sich sogar über ihn meinte dieser nur... "Hajo, isch ja och e huregeiles Medlfeschtivel!"
Gegenüber vom Supermarkt schlugen wir nun unsere Zelte kreisförmig auf
und machten zu dritt erstmal einen Gang übers Campinggelände.
Es war unser erstes Festival, so wird man verstehn wie überwältigend das für uns war. So freundliche Menschen hatte ich noch nie gesehn, vorallem nicht soviele auf einem Fleck. Auf dem Weg bat uns gar einer, mit dem wir ein paar Worte gewechselt hatten, sich auf seinem schwarzen Autolack zu verewigen.
Die Toilette war für mich als Mädchen an diesem Tag leider noch unbenutzbar, aber wegen einer Nacht war das dann auch egal.
Ein Ramen gegessen gingen wir zeitig ins Bett, wir wollten noch einkaufen am morgen.
Um 10 wurde ich auch schon geweckt und zur Eile gedrängt, ein Kumpel vom Mantelkerl, nennen wir ihn Affroirokesenkrieger, inklusive Freundin war zu unserer Runde gestoßen. Die eigentliche Aufsichtsperson hatten wir noch nicht getroffen, aber sie schienen angekommen zu sein... allerdings kontrollierte niemand den Lappen, und Mantelkerl wäre auch alt genug.
Mit 2 Einkaufswägen ging es dann los in Richtung Städtchen, die Shuttlebuse waren hoffnungslos überfüllt.
Allein auf dem Weg und beim Einkaufen selbst geschahen soviele lustige Dinge, dass ich lieber nicht anfangen will das genau auszuführen.
Sogar wegen unsren paar Paletten Bier 2 Stunden anzustehn war amüsant, denn ein paar Scherzkekse haben angefangen Laola Wellen anzustiften und eine kleine Warenschlacht zwischen 2 Kassenreihen über ein Regal wurde auch angezettelt (aber nur mit Kissen, Küchenpapierrollenpackungen, Kuscheldinos und anderen wenigen Weichwaren... bevor jetzt wieder jemand schimpft wie asozial das sei: als der Filialenleiter sich beschwerte, haben sie alleruntertänigst aufgehört; und der Rewe hat wohl das Geschäft seines Lebens gemacht in diesen Tagen). Mal abgesehn von den ganzen Ekelpornoheftchen die umgingen Augenzwinkern
Zurückgefahren hat uns ein netter Zivilist der mit seiner Gattin dort ein Wochenende verbrachte, wärend seine Söhne beim Festival sind, und sich ein bisschen was dazuverdienen wollte. Paletten zum Platz geschleppt (es sei nocheinmal zu betonen wie selbstverständlich hilfsbereit die Leute doch waren!)
Die (für mich) erste Band spielte auch gleich, (Aborted hatten wir leider bereits verpasst) Saltatio Mortis, allerdings wollte bis auf einer meiner Jungens keiner mit. Seis drum, wollte sowieso nur der Neugierde auf die Bühnen und ein Konzert unter freiem Himmel hin.. gut, Saltatio magch schon. fröhlich
Wir stellten uns etwas weiter hinten hin um das allgemeine Geschehen zu betracheten, allerdings riss der Gig uns recht schnell und eigentlich eher ungewollt mit... als ich mich umdrehte grinste mich ein auf dem Zaundings sitzender Bekannter an, den ich zwar nicht persönlich kenne, aber auf die gleiche Schule wie er gehe und ihm so ziemlich ÜBERALL wo ich hingehe begegne... hatte so schon etwas Verfolgunswahn wegen ihm.. aber das schoss wirklich den Vogel ab, so weit von Zuhause entfernt, gleich bei der ersten Band... naja.^^"
Zurück beim Zelt waren die anderen anscheinend zu Graveworm gegangen, und kamen auch bald zurück.
Ich will jetzt allerdings nicht weiter jede Einzelheit beschreiben... (weiß auch garnicht mehr alles ganz genau und in der richtigen Reihenfolge xD)
Aber die Musikgruppen wollen erwähnt sein: *running order zur Hilfe zieh*
Soilwork sah ich zusammen mit dem einen ganz besonderen meiner beiden Jungens, nicht ganz von Anfang an, aber gut wars allemal, die Refrains alle mitgesungen aber noch etwas angespannt angesicht dieses neuen Erlebnisses.
Erst wieder bei Arch Enemy zugegen, gingen wir auch recht bald zur Pain um auf die nächste Gruppe zu warten und halbwegs weit vorne dabeizusein, haben die Ausziehn! Rufe jedoch trotzdem mitbekommen großes Grinsen
.. behemoth, ebenfalls nur mit ihm, war auf jedenfall ein Kracher (wie überhaupt alle Black Metalbands wie ich feststellen musste), er schmiss mir auch gleich seine rotierenden Haare ins Gesicht, während ich mich erstmal kaputtlachen musste, weil ich ihn noch nie Bangen sah... und bei so einer ruhigen Person war das auch wirklich unvorstellbar gewesen Zunge raus
Nach der ganzen Blut-, Feuer- und Bibelbespuckerei ging ich allerdings zwar glücklich, aber auch mit leicht mulmigen Gefühl davon. Die vielen Blastbeats in der ungewohnten Lautstärke und der Stiefel den ich an den Kopf bekam schlugen ein wenig auf den Magen.^^
Nach etwas Ruhe im Zelt war aber alles wieder paletti.
Bis Helloween war auch genug Zeit, und Manteltyp erzählte uns, dass er nie so einen schrecklichen Auftritt wie den vom Diablo Swing Orchestra erlebt hat.
Zu dritt, bereits im dunkeln, bestaunten wir nun von weit hinten den Auftritt der Lebenden Legenden von Helloween.. so ein rießen Drumset habch ehrlich noch nie gesehn. ;}
Reichlich rumgealbert und mitgesungen wurde dabei natürlich auch *g*
Aber wie schon bei Arch Enemy, war eine andere und weniger legendären für uns musikalisch interessanter und wir verliesen vorzeitig den Platz gen Partyzelt, wo Tyr in Kürze ihren Auftritt zum besten geben würde. Und dann, auf dem Weg dorthin... trafen wir eine echte Berühmtheit. Wir sahen ihn: http://www.youtube.com/watch?v=ktM-BKy0dZQ Ich sah den Helm, und meinte erst aus Spaß, hey, sieht aus wie der Kerl da... und er war es, nur mit einem T-Shirt.. ohne Hose. Unser Junge und ich knieten und beteten ihn an. Wir hatten ne Menge Spaß, netter Kerl. : D Seine Gitarre hatte er allerdings verloren.
Unter den ersten warteten wir erstmal ein bisschen und erfreuten uns am Flötenspiel eines Bandmitglieds (oder war das bei XIV Dark Centuries? xD Eine von beiden!^^... spätestens bei Hail to the Hammer war das Zelt am kochen, auf den Schultern meiner beiden Kumpanen hatte ein Weilchen auch eine recht gute Aussicht, bis wir uns dann zu dritt den Nacken brachen, ich jedenfalls, ihre waren schon, bei zumindest einem von ihnen, bei behemoth auf die Probe gestellt worden..
glücklich ging es wieder zum Zelt, die andren kamen von Marduk, die wir allerdings nicht unbedingt sehen wollten, bis Depised Icon war auch noch zulange hin, also gings mit meinem Tiger recht bald ins Zelt mit um für den nächsten Tag, der viel Sehens und Hörenswertes bereithielt gerüstet zu sein.
Bei den strahlenden Scheinwerfern direkt vor unseren Zelten erwies es sich allerdings als etwas schwer Tag und Nacht auseinanderzuhalten, aber es ging.
Leidergottes war es für dark age zu spät, deren Musik bis zu uns gut hörbar rüberschallte Augenzwinkern
Aber ich war dann doch ganz froh mal zur Toilette zu kommen, die sogar frisch geleert schien.
Zum Klang von Shelmischs Ring Of Fire wandelten wir wir beiden (Tiger und ich) dann Richtung Bühne, wo wir ein weilchen auf Megaherz warteten, während wir von Mad Sin was zu lachen bekamen, das Stroh dass da flog war wirklich... naja, flog eben reichlich Stroh durch die Luft großes Grinsen
Dann gings auch schon los, obwohl Tiger eigentlich nicht der Megaherzfreund ist gefiel sogar seinem strengen Geschmack der Auftritt.
Soweit ich weiß der erste in D seit langer Zeit, die Sachen aus dem neuen Album machten einen guten Eindruck und Miststück sowie 5. März fanden natürlich auch viel Anklang *g* War wirklich schön, und anschließend rüber zu Korpiklaani wo wir dann gespannt auf die lusigen Gesellen warteten, für uns das erste mal an der Main Stage nicht ganz weit hinten, wie erwartet war die ganze Sache sehr witzig und spritzig mit viel Gehüpfe^^ zum Höhepunkt Beer Beer, wunderbar.
Zurück am Zelt trafen wir dann unsren Jungen und den netten Kerl von aufem Weg an und gingen zu XIV Dark Centuries schön feiern, wie es bei Tyr schon war, die Qualität war auch genauso hoch^^ Klasse Auftritt, kannte die Musik bist dato noch garnicht.
Dann folgte der wohl beste Auftritt des Festivals, Eluveitie, zu 4. bahnten wir unsren Weg bis ins vordere Mittelfeld und wurden asbald weggepustet, Strohschlachten, Moshpits,... alles zahlreich, die Stimmung war kaum zu überbieten, die Musik allererste Spitzenklasse... hab zwar eiiinige Crowdsurfer auf den Kopf bekommen, doch wurde dann von unsrem Jungen dann auch mal raufgeschmissen, bleibt aber das einzige mal, weiß ja aus eigener Erfahrung wie das viele nervt.^^
Erschöpft und von oben bis unten voller Stroh ging es mit einer wunderbaren Erinnerung mehr eine Pause einlegen. Hunger großes Grinsen *sich jetzt auch mal was zu essen hol*
Nun, jetzt galt es zwischen Manegarm und Six Feet Under zu entscheiden, alle zusammen liefen unser Junge, Tiger, der Kerl von aufem Weg und der Manteltyp inklusive Affroirokesenkrieger und dessen Freundin los... wurden aber kurz vor dem Eingang getrennt, als uns zwei nette junge Männer in ein Gespräch verwickelten, so dass Tiger und ich wiedermal alleine weitermussten, gen Six Feet Under, denn wir wollten einmal Chris Barnes live erleben, was sich auch gelohnt hat ;]
Wie allerdings schon zweimal zuvor, zog es uns etwas verfrüht zur Pain Stage, wo wir ein weiteres Highlight, nämlich Kataklysm sehnlichst erwarteten.
Vielleicht war es ein fehler als schwaches junges Mädchen ganz vorne bei den großen starken Mannsbildern zu verbleiben, aber Kata wollten wir auf jedenfall von ganz vorne sehn ;D
Und die paar blauen Flecken überall, sowie eine blutige Wunde am Knöchel verkraftet man für dermaßen, man kann nicht anders sagen, GEILE Musik doch wirklich gerne. Zu Beginn wurden wir von der von der ersten Sekunde an herrschenden rohen Gewalt ziemlich durch die Gegend geschmissen und getrennt, glücklicherweie hatte ich erst kurze Zeit vor der unvermeidlichen Trennung das Red Bull Zelt als Treffpunkt festgelegt und konnte so reines Gewissens auf die Schnauze fliegen. Was dann auch erstmal reichlich geschah, aber die rohe masse half einem immer freundlich auf die beine zurück. Ich muss nochmal erwähnen: sollche lustigen, für jeden asozialen sinnlosen Spaß zu habende Leute, die gleichzeitig so freundlich und hilfsbereit sind, trifft man sonst wohl kaum.
So lernte ich recht rasch standhaft zu bleiben und konnte, bis auf diverse Annäherungsversuche den Auftritt in vollen Zügen genießen, bis auf das letzte Liedchen, wo ich in kurzer Folge harte Tritte an den Knöchel abbekam der daraufhin dann so schmerzte dass mir kurzzeitig schwarz vor Augen wurde, glücklicherweiße halfen mir 2 Langhaarige raus in dem sie mich hochhieften, dort im Gras sitzend verflog die Übelkeit ziemlich schnell und ich begab mich zum red Bull Zelt, woch auch bald Tiger wiederantraf und vonwo aus wir den Subway To Sally Gig mitansahen, musikalisch eher mau gabs ein paar nette Pyroeffekte zu bewundern, einen guten Rotwein getrunken begaben wir uns schonmal zurück zur Pain.. denn ASP lautete auch schon das nächste Higlight. Der rießige schwarze Schmetterling auf etwas das der Mond gewesen sein könnte (der sich später, von den Scheinwerfern rhythmisch aufblitzend, richtiggehend in die Netzhaut brannte) versprach viel. Und das kam auch, hörte ich hinter uns noch jemanden erst seine Bedenken angesichts der sozusagen "weichen" Musikrichtung äußern, zog dieser nach dem dynamischen Auftritt Alexanders angemessenermaßen seinen Hut und meinte mit ehrlichem Respekt, dass er es in sich hatte und etwas verpasst hätte wenn er sich die langeweile anders vertrieben hätte - mit Überraschung in der Stimme, wie ich mit Genugtuung feststelle Augenzwinkern
Es ist wohl überflüssig zu erwähnen, dass spätestens Ich Will Brennen das Publikum entzündete. Die Tracks aus dem neuen Zaubererbruder klangen ebenfalls vielversprechend, muss mir mal das Album besorgen. Freude
Zurück lies ich mich von unserem Jungen Räuber saufen Blut singend auf dem Rücken tragen, so faul wiech bin^^ Das Liedchen war übrigens der Positivmoment des Subway Gigs.. wie auch bei Six Feet Unders TNT sang der ganze bereits anwensende Haufen vor der Pain mit, rüber zur Main hin.
Rundum gelungen, alle glücklich, der Abend konnte beim Zelt ausklingen mit Einweggrill, Gast der nen tollen Umhang hat, und Würstchen.
Am Morgen ging es wieder früh raus, Mantelkerl, Afroirokesenkrieger, Kerl von aufem Weg und ich begutachteten die Japanischen Kampfhörspielen, was eine sehr amüsante Sache darstellte (verpackt in PLASTIK!), Debauchery wollte sonst keiner sehn, und allein wolltch nicht hin, hätte die dann zu JAKA wohl auch nichtmehr gefunden.. wat solls^^
Pause bis Endstille, wo Tiger hinten blieb zum fotografieren während wir vorne die Sau raus liesen, durfte auch nochmal auf unseres Jungens Schultern :}
Trotz Gegensonne genialer Auftritt, saubere Leistung, der werte Hr. Frontmann machte sich allem Anschein nach auch einen heidenspaß darauß auf Boxen rumzuklettern.
Nachdem Dismember auf dem Campingplatz verpennt wurde, gings wieder raus zu Ensiferum, die ich schoneinmal in Frankfurt im Nachtleben erleben durfte.
Wie erwartet ein wahres Fest, die Wall of Death kam etwas unerwartet, so dass es schwer war ihr zu entfliehen. Aber ist ja nicht schlimm, war eigentlich lustig Zunge raus
Ensiiii wie es leibt und lebt. Ein Highlight mehr.
Eine längere Pause stand bevor, in der es Tiger wegen starker Kopfschmerzen nicht sonderlich gut ging, ich stiftete den Kerl von aufem Weg dazu an ihm seine Aspirin 800 zu bringen (der hatte ehrlich allerhand dabei oO unter allem möglichen Werkzeug auch einen Dönerspieß...) und wurde zur feuchtfröhlichen Runde unserer Nachbarn geladen, auch Destruction ging für den Campingaufenthalt draufging, der sich dafür aber umso witziger gestaltete und damit endete, dass beschlossen wurde der Mond würde schwinden da der Himmelshai ihn frisst (Mondfinsternis) und unser Junge in Ketten (die auch der Kerl von aufem Weg dabei hatte) geworfen war. Er kam mit den Ketten sogar durch. Cradle Of Filth stand auf dem Plan, mit stimmungsvoller Mondfinsternis, den in Ketten gelegten und den Kerl von aufem Weg verloren wir erst, und schüttelten unsere Mähnen ersma zu dritt, Tiger gings wohl wieder gut. Dem lieben Dany sein Mikro ging ersma nicht, was recht lustig war. Allerdings schien CoB überhaupt nicht wirklich energiereich, sogar ziemlich lasch. Wir fanden unsre beiden verlorenen ein paar Meter weiter, nachdem der Mantelkerl dem Rotschopf von JAKA die Hand schütteln ging, Unser in Ketten gelegter, der sich bereits auf CoB gefreut hatte, schlief kurz darauf ein.
Im stehen, beim headbangen. Als wir realisierten, dass er schläft, war der Gig gerettet. großes Grinsen Das gab ein herrliches Bild ab, nachdem wir erstmal ein bisschen mitmachten (im schlafen sieht headbangen ein wenig anders aus - grade dastehn, Kopf hängen lassen und damit wackeln xD) versuchten wir dann Eintritt zu verlangen. Göttlich,.. nach etwa einer Stunde wachte er auf, erschrak, und fragte erstma. 'Wo sind wir?... Welche Band? oo'
Nun lag ich endgültig am Boden, als dann Mantelkerl noch herzhaft loslachte konnte ich nicht mehr, Tiger musste mich weiterschleifen.
Wieder etwas nüchterner wollte unser Kettenjunge noch ins Partyzelt Dark Fortress zuhören, der Kerl von aufem Weg mit Kumpel den wir trafen (massig scheint echt massig Leute zu kennen) und ich ebenso, also warteten Mantel und Tiger draußen, die nicht wieder nah BM hören wollten.

__________________

-Alles in Maßen, außer vielleicht die Musik... alles in Massen, vorallem sie.
last.fm

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von STARGATEfan01: 14.09.2008 02:14.

14.09.2008 02:10 Fügen Sie STARGATEfan01 in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber von UR-Radio distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem, durch STARGATEfan01 am 14.09.2008 um 02:10 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
STARGATEfan01 STARGATEfan01 ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-816.jpg

Dabei seit: 13.11.2006
Beiträge: 25
Gästebuch: aktiviert
Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 114.336
Nächster Level: 125.609

11.273 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von STARGATEfan01
      Zum Anfang der Seite springen

(Zeichenlimit)
Was soll ich sagen.. Dark Fortress warn Hammer, wirklich hammer.
Und trotzdem, nachdem wir unsere Nacken dreiviertel des Gigs bis an ihre Grenzen beansprucht hatte, übermannte uns die Müdigkeit und wir verliesen müde, aber froh das Partyzelt. Da wir die beiden nicht draußen antraffen, schliffen wir uns zum Campingplatz zurück und setzten uns noch kurz zu Irokesenaffro und co.
Als Tiger und Mantel zurückkamen, stellte sich heraus, dass sie reingingen als wir rausgingen... tjar, Zufälle. Zunge raus
Für Jesus On Extasy oder sonst nochwas war die Kraft dann nichtmehr da, und außer mir wollte sich die auch keiner antun.
Schlafen.
Am Morgen war Mantel bereits weg, er und seine Kumpanen wurden bereits in aller früh gegen 6 abgeholt... schade, wir hatten nicht daran gedacht Kontaktdaten auszutauschen, aber es war ja beschlossene Sache: nächstes Jahr, gleicher Ort.
Während nebenan eine Meute Spartaner mit den Stangen ihres Pavillons alle Grills, Dosen und sonstige Reste besiegten, machten wir uns ebenfalls auf die Socken, Müllsack abgegen.. es heißt Abschied nehmen. T_T
Es sei noch zu erwähnen, dass wir, nachdem wir den Shuttlebus nach Dinkelsbühl genommen, und dort den Kerl von aufem Weg in einen Bus, in den wir nichtmehr hineinkamen verloren haben, aus Spaß an der Freude ein Schild mit Crailsheim beschriftet und uns an den Straßenrand gestellt haben (die Wartezeit zum nächsten Bus war laaange, und die langeweile groß oO)
Das lustige: es ist jemand angehalten und hat uns mitgenommen, nach zirca (schätzungsweiße) einer halben Stunde.
Noch lustiger: er war ein Backliner vom sb Zunge raus
Netter Typ, erzählte uns dies und das (zB das Cradle wirklich keine Lust hatten, und dass Kata auf Heathrow ihre Instrumente einbüßten... irgendeiner Gruppe war der Drummer sturzbetrunken, hab aber vergessen welcher) Fragte uns nach unsrer Meinung, fuhr uns direkt an den Bahnhof und schenkte uns ein paar rießen Aufkleber. Außerdem werde ich diesen netten Spruch nicht so schnell vergessen: Joar, ungefähr so interessant wie das Liebesleben von Pflastersteinen bei Mondschein. (weiß nicht mehr in welchem Zusammenhang, soll auch egal sein)
Am Bahnhof fanden wir unsren Kerl von aufem Weg wieder (mal wieder mit nem Kumpel den er getroffen hat), bekamen seine izehkuh Nummer, nahmen nen Mann mit unsrem Ticket mit, und fuhren nach hause. :'|

*wehmütig seufz* Nächstes Jahr, gleicher Ort.







http://www.summer-breeze.de/site.php

Videos:
http://www.youtube.com/watch?v=7XzNLn1CLAA&feature=related (Trailer 08 )

http://www.youtube.com/watch?v=uRwMmRQTHns (Homevideo summerbreeze 08, nicht unsers ;P)

http://www.youtube.com/watch?v=o1oZJllWxUk&feature=related (Doku Teil 1, bayrischer Rundfunk)

http://www.youtube.com/watch?v=2unuAqYLP1U (Warenwurf im Supermarkt)
http://www.youtube.com/watch?v=yfSBpuuGW7g&feature=related (Warenwurf im Supermarkt)

http://www.youtube.com/watch?v=qIY9f9INIsQ (Festivalfilm von POWERMETAL.de)

http://www.youtube.com/watch?v=1Evjw6J22yw (Kataklysm - Crippled And Broken live @ sb08 )

http://www.youtube.com/watch?v=2ueK8Kcm16o (ASP - Ich Will Brennen live sb08 )

http://www.youtube.com/watch?v=r0hiTmJnCX0 (Super Mario Pogo sb08 )

http://www.youtube.com/watch?v=i2JkVPTcHCw&feature=related (fakeBAMBI sb08 )

__________________

-Alles in Maßen, außer vielleicht die Musik... alles in Massen, vorallem sie.
last.fm

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von STARGATEfan01: 14.09.2008 02:40.

14.09.2008 02:13 Fügen Sie STARGATEfan01 in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber von UR-Radio distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem, durch STARGATEfan01 am 14.09.2008 um 02:13 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
ChaosHeadHD ChaosHeadHD ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 10.01.2011
Beiträge: 10
Gästebuch: aktiviert
Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 30.549
Nächster Level: 38.246

7.697 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

      Zum Anfang der Seite springen

Echt geil das Summerbreeze.

Ich hatte noch nicht die Ehre auf einem gewesen zu sein, obwohl es praktisch in der Nachbarschaft bei mir ist. =/ Wenn die Eintrittskarten nur nicht so schnell weg wären.

Auf dem SB '08 war doch auch Heaven Shall Burn oder? Warst du da auch? Hab die Live-DVD Bildersturm von HSB, und das was man auf der DVD sieht, war schon fast eine Schlacht. xD
10.01.2011 09:48
Die Betreiber von UR-Radio distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem, durch ChaosHeadHD am 10.01.2011 um 09:48 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
UR-Radio » UR-Radio » Live on Stage - Ich war dabei! » Summer Breeze 08
Please visit our Sponsor
Please visit our Partner

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH